Sag mir dein Dosha und ich sag Dir, wer du bist!

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_2f53

🍉 Mein aktueller Selbsttest nach Rawfood und sugarfree ist Ayurveda. Doch was ist das eigentlich? 🥕

Ayurveda ist Sanskrit und bedeutet „Wissen vom Leben“.
Die Lehre ist 5000 Jahre alt und stammt aus Indien. Es ist keine reine Ernährungslehre, sondern eine ganzheitliche „Lebenslehre“.

🍀 Ihr Ziel ist es, ein Gleichgewicht innerhalb des Geistes und Körpers herzustellen, indem man sich selbst mit seiner eigenen Natur in Einklang bringt.

🌀 Ayurveda teilt uns dabei in drei geistig-körperliche Konstitutionen (Doshas) ein: Vata, Pitta und Kapha. Sie sind die jeweilige Qualität deiner Energie, wobei Qualität nichts mit gut oder schlecht zu tun hat, sondern eher mit dem Verhältnis deiner Energie. Es gibt fünf Energieformen: Feuer, Wasser, Luft, Erde und Äther (der „obere Himmel“).

⚡️ Laut Ayurveda rührt jegliche Krankheit von einer Disbalance in unseren jeweiligen Doshas her.

💻 Den Test, welches Dosha du bist, kannst du hier machen:
https://www.rosenberg-ayurveda.de/…/ayurveda-konstitution-…/

👆🏻 Hinweis: Die meisten Menschen sind Mischtypen. Ich bin zum Beispiel ein Pitta-Kapha Typ. Auch wird unterschieden zwischen dem Dosha bei deiner Geburt und deiner jetzigen Konstitution. Denn durch z.B. ungesunde Ernährung oder Stress kann unser momentanes Dosha anders bestimmt sein, als wir eigentlich veranlagt sind.

☀️ Ernährung ist ein wesentlicher Teil dieser Lehre, allerdings machen zum Beispiel Morgenroutinen auch einen großen Teil aus. Meine eigene Morgenroutine ist sehr an Ayurveda angelehnt (siehe Post zu meiner Morgenroutine) und ich liebe sie! Laut der Lehre bestimmt die Art, wie wir unseren Tag starten, wie wir uns den restlichen Tag fühlen. Das kann ich nur unterschreiben!

📜 Aus dem Ayurveda stammend sind dabei das Zungenschaben, Ölziehen, Trockenbürsten (mache ich seit dieser Woche und ich bin ein großer Fan davon) und die Selbstmassage mit warmem Öl.

👅 Zungenschaben: Morgens gleich nach dem Aufstehen entfernt man den toxischen Zungenbelag („ama“) mit einem Schaber. Aus Edelstahl ist er für alle Doshas geeignet.

🥥 Ölziehen: Warmes Öl wird ähnlich eines Mundwassers einige Minuten im Mund hin- und hergezogen. Anfangs etwas komisch, aber man gewöhnt sich daran und kann es gut beim Duschen oder beim Trockenbürsten machen.

🧽 Trockenbürsten: Ich habe mir bei Manufactum eine feine Kupferdrahtbürste gekauft, die extra dafür gemacht ist. Das Bürsten entfernt trockene Hautschüppchen und stimuliert die Durchblutung.

🧴 Selbstmassage: Sie regt dein Lymphsystem an und ist ein wunderschönes Selbstliebe-Ritual.

Je nach Dosha gibt es auch hier unterschiedliche Empfehlungen:

💨☁️Vata: Vergoldeter Zungenschaber (würde einen aus Edelstahl empfehlen), Ölziehen und Massage mit Sesamöl.
🔥💧Pitta: Versilberter Zungenschaber, Ölziehen und Massage mit Kokosöl.
🌱💧Kapha: Kupferner Zungenschaber, Ölziehen mit Sesamöl, Massage mit Sesam- oder Mandelöl.

💖 Details zu meiner Morgenroutine findest du in meinen Instagramstories unter www.instagram.com/antoniedemmel.

 

Leave a Reply

%d bloggers like this: